syamica44

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


.

Beschwerde An Herrn Xxxx von Pantaenius persönlich gerichtet

8. August 2012 17:55

Ref.: Policy number: xxxxxxxx-xx
Insured: X. Xxxx
Damage from 04.05.2012

Sehr geehrter Herr Xxxx,

In oben genannter Angelegenheit wenden wir uns mit einer Beschwerde bzw. Bitte an Sie.

Wir bemühen uns nun schon seit dem 04. Mai 2012 um eine angemessene Bearbeitung unseres Schadenfalls bei der Pantaenius UK. In der Anlage schicken wir Ihnen eine der letzten e-mails an Pantaenius UK, in der der Sachverhalt und entsprechende Belege noch einmal zusammengefasst wurden. Es geht in diesem Fall darum, dass wir für längere Zeit vor Anker lagen und ein anderes Boot später zu nah an unserem Boot ankerte und daher mit dem Bugsprit auf unser Heck treiben konnte. Dabei wurde unsere Windsteueranlage so stark beschädigt, so dass sie nicht mehr funktioniert. Durch Fotos und Zeugenaussagen, die ebenfalls bei Pantaenius UK vorliegen, können wir den Geschehensablauf und die Richtigkeit unseres Anspruchs beweisen.

Herr Xxxxxxxx als Claims Handler bei Pantaenius UK vertrat schon, bevor ihm Aussagen und Belege vorlagen, die Meinung, dass unser Anker geschliert hat und weist jetzt, nach monatelanger Verschleppung des Schadensfalls, jeden Anspruch unsererseits mit der Begründung zurück, dass es nun eine Zeugenaussage gäbe, die dies belegt. Darüber hinaus droht Herr Xxxxxxxx in seiner e-mail vom 12. Juli 2012 uns damit, dass er, falls wir diesen Fall weiter verfolgen, uns für angebliche Schäden an Herrn Xxxx's Boot haftbar halten will.

Dazu folgendes:

Die vermeintliche Zeugenaussage kann nach unserem Dafürhalten nur von einem holländischen Segler stammen, der zum Schadenzeitpunkt ebenfalls in der Nähe ankerte und den Vorfall beobachtet haben könnte. Wir haben seinerzeit mit dem Herrn gesprochen und ihn um eine Zeugenaussage gebeten. Diese hat er uns jedoch verweigert, da er mit Herrn Xxxx befreundet ist. Der anschließend stattfindende rege Dingiverkehr zwischen den Xxxx'x und dem Holländer belegte dies. Wir haben einige Fotos gefertigt. Die Drohung, nun gegen uns vorgehen zu wollen, falls wir nicht einfach aufgeben, halten wir für absolut inkorrekt und wenig sachgemäß, denn vor Ort waren weder Schäden am Bugspriet zu sehen, noch war davon die Rede, genau so wenig, wie von einer Schuld unsererseits.

Da wir erst einmal davon ausgehen, dass wir lediglich auf einen überambitionierten oder evtl. ungeeigneten Sachbearbeiter getroffen sind und dies nicht grundsätzlich die Haltung eines Hauses wie Pantaenius sein kann, möchten wir Sie bitten, uns in dieser Angelegenheit weiter zu helfen, damit dieser Schaden korrekt geprüft und reguliert wird.

Da wir zu zweit auf weltweiter Fahrt sind, brauchen wir Ihnen als bekanntem Segler sicherlich nicht erklären, wie empfindlich uns der Ausfall der Windsteueranlage trifft.


Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe

Elwire Knauer
Eckhard Radtke

P.S.: Wir haben den Schaden nach der letzten mail von Herr Xxxxxxxx vorsorglich bei unserer Haftpflichtversicherung, der Xxxxxxx X. X. in Hamburg gemeldet.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü