Der Betrug ist bewiesen - syamica44

Willkommen auf der Amica
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Betrug ist bewiesen

Lektion erteilt


.

             Pantaenius gehen Sie von Bord, der Betrug ist bewiesen !
            
Jonathan Reynolds von Pantaenius hat zwei Monate nach der Havarie, weil er mit seinen Lügen nicht mehr weiterkam, den Unfallverursacher Gray von der Sandpiper gebeten einen Zeugen aufzutreiben. Das tat dieser dann auch und bat seinen Freund Ad, der ebenfalls in der Nähe ankerte, um diese Gefälligkeitsaussage. Da Gray während der Havarie unter Deck gewesen war, konnte er zum Havariegeschehen nichts sagen. Reynolds hat auf diese betrügerische Art und Weise neue Fakten geschaffen, die es den Versicherern ermöglicht, keine Zugeständnisse dem Geschädigten gegenüber zu machen.

Flindt von Pantaenius hat Post auf dem Postweg, die von der Amica an Herrn Harald Baum ausdrücklich gerichtet war, unterschlagen. Die gleiche Post ging an die Haftpflichtversicherung der Amica in Hamburg und die ist angekommen. Harald Baum hat diese Unterlagen von der Amica nie bekommen und wurde in diese Sache auch nie involviert.

Die Unterschrift von Harald Baum unter das Schreiben vom 24. Sept. 2012 hat er wohl gemacht, ohne zu wissen was er da unterschrieben hat. Frau Xxxxxx Xxxxxxx Sekretariat des Harald Baum, die bei Pantaenius heute nicht mehr arbeitet, verschickte versehendlich eine E-Mail an die Amica, die interne Inhalte enthielt, aus den man schließen kann, dass H. Flindt Frau Xxxxxx Xxxxxxx angewiesen hat, E-Mails von uns an Harald Baum nicht weiter zu leiten.
        


Unwissenheit über rechtliche Bewertung

Neben der Unwissenheit in Bezug auf tatsächliche Umstände kann sich die Unkenntnis auch auf die rechtliche Bewertung oder Einschätzung beziehen. In diesem Fall ist § 17 StGB maßgeblich, welcher den Verbotsirrtum regelt.

Nach § 17 StGB handelt man ohne Schuld, wenn einem bei Begehung der Tat die Einsicht fehlt, Unrecht zu tun, soweit dieser Irrtum nicht vermeidbar gewesen ist.

Im Umkehrschluss schützt Unwissenheit nicht vor Strafe, soweit der Irrtum vermeidbar gewesen ist. Es gilt, dass man zunächst zu  einer gehörigen Gewissensanspannung unter Aufbietung seiner intellektuellen Erkenntniskräfte verpflichtet ist. Unterlässt man dies und hat es aufgrund dessen in zurechenbarer Weise versäumt, die Rechtswidrigkeit seines Verhaltens zu erkennen, so war der Irrtum vorwerfbar und somit vermeidbar.

Der Artikel wurde am ‎27.12.‎2018 abgerufen. Es ist kein Kommentar von dieser Kanzlei zu diesem Artikel auf meiner Homepage.
https://www.strafrechtskanzlei.berlin/

Holger Flindt und Jonathan Reynolds in Ihrem Hause Pantaenius wurden umfangreich informiert und aufgeklärt. Es besteht überhaupt kein Zweifel am Verschulden Ihres versicherten Derek Gray von der SANDPIPER. Pantaenius stützt sich nun ausschliesslich auf diese Zeugenaussage des Zeugen Ad en Marianne van Emmerik von BETTY BOOP, die Jonathan Reynolds auf betrügerische Art und Weise hervorgerufen hat.

                        Der Betrug ist bewiesen.   

                               Zeugen der syamica44

  
    



10.05.2012 16:38


info@pantaenius.co.uk
Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit machen wir Schadensersatzansprüche gegen Ihren Versicherten D.Gray  *Policy No: 70360156-11* geltend.


10.05.2012 16:51

Thank you for your e-mail which will soon be receiving our attention. If you require emergency claims assistance regarding an incident involving your vessel please telephone UK 01752 601166.  Please note that staff manning this line cannot make amendments to existing policies, take premium payments, issue quotations or incept cover for new policies.  

Ins Deutsche übersetzt

Vielen Dank für Ihre E-Mail, die bald unsere Aufmerksamkeit erhalten wird. Wenn Sie bei einem Vorfall, der Ihr Schiff betraf, Hilfe benötigen, rufen Sie bitte UK 01752 601166 an. Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiter dieser Leitung keine Änderungen an den bestehenden Policen vornehmen, Prämienzahlungen annehmen, Angebote machen oder neue Policen abschließen können.


17.05.2012 23:16

Hello Mr. Reynolds,

we are still waiting for the answers of our questions. As we where told by Mr. Gray, your Marine Surveyor Mr. Antonio Carlos Porto would come on Monday 14th, May 2012 to survey the damage on our boat your policy-holder Mr. D. Gray caused. In our e-mail we asked for confirmation of this issue On Monday afternoon we were told by Mrs. Gray that the surveyor is not coming and we would get a new appointment. We are still waiting for it !! We also are still waiting for your responds.
Please deal with this matter urgently.

Kind Regards
Elwire Knauer
please confirm the recipt of this e-mail.


Sehr geehrter Mr. Reynolds,

wir warten immer noch auf die Antwort auf unsere Fragen. Wie uns Herr Gray mitteilte würde am 14. Mai 2012 Ihr Gutachter Herr Antonio Carlos Porto kommen und den Schaden an unserem Boot, den Ihr Versicherungsnehmer Herr D. Gray verursachte, begutachten. In unserer E-Mail baten wir um Bestätigung dieser Aussage. Am Nachmittag des 14.Mai informierte uns Frau Gray, dass der Gutachter nicht kommen würde und wir einen neuen Termin bekommen würden. Darauf warten wir immer noch. Wir warten auch immer noch auf Ihre Reaktion. Wir bitten Sie mit Nachdruck, die ganze Angelegenheit schnellstens zu regeln.

Freundliche Grüße
Elwire Knauer


22.05.2012 09:30

Good morning
We have all your emails thank you.


22.05.2012 09:30

JonathanR@pantaenius.co.uk
We are still trying to get a surveyor to Jacare to inspect the damage to your boat but unfortunately in the part of the world that you have chosen to sail things do not happen very quickly.  You will need to either bear with us or if you are in a hurry deal with your own insurers (which we would suggest is the better way) and they are welcome to contact us if they want to look to recover their outlay later.
Kind regards

Ins Deutsche übersetzt

Wir versuchen immer noch, einen Gutachter nach Jacare zu bringen, um die Schäden an Ihrem Boot zu untersuchen, aber in dem Teil der Welt, den Sie zum Segeln gewählt haben, geschehen die Dinge leider nicht so schnell. Sie müssen sich entweder bei uns ärgern oder sich mit Ihren eigenen Versicherern in Eile unterhalten (was wir empfehlen, ist der bessere Weg), und sie sind herzlich eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzen, wenn sie später ihre Ausgaben wieder herstellen möchten.


27.06.2012 16:28

Sehr geehrter Herr Reynolds,

In dem oben genannten Anspruch warten wir immer noch auf Ihre Reaktion.
Wir sind in einer unangenehmen Situation, keinen Kasko zu haben und bitten Sie daher um Ihre schnelle Bearbeitung.


11.07.2012 15:39

Wir bitten Sie höflich, uns die vollständige Adresse Ihres versicherten Herrn Gray mitzuteilen und diese zu senden per E-Mail. Wir möchten ihn jetzt direkt kontaktieren.Wir werden die Benachrichtigung bei der Capitania aktivieren und sie mit der Anklage der Fahrer-Flucht erweitern. weil Mr. Gray unser Boot beschädigt hat und den Platz verlassen hat, ohne den Schaden zu regulieren. Wenn Sie uns aus Gründen des Datenschutzes die Adresse von Herrn Gray nicht senden können: Bitte geben Sie diese E-Mail an Mr. Gray weiter.


14.07.2012 18:27

Reynolds, Jonathan (Pantaenius) schrieb:
Dear Ms Knauer

Thank you for your recent email.

We cannot I am afraid consider your claim any further. The independent witness statements that we have received via our client completely oppose the version of events that you and witnesses describe and attempt to illustrate.

You will not be surprised to hear that we are not able to furnish you with our clients address. We understand that you therefore intend to engage the services of a solicitor to assist you. Please bear in mind that if we or our client receive any contact from a solicitor instructed by you we will pursue you for the recovery of the incident related damage repair costs to our client’s boat.
Kind regards

Jonathan Reynolds | Claims Handler

Ins Deutsche übersetzt

Sehr geehrte Frau Knauer

Vielen Dank für Ihre aktuelle E-Mail.

Ich befürchten, Ihren Antrag nicht weiter zu prüfen. Die unabhängigen Zeugenaussagen, die wir über unseren Kunden erhalten haben, sind vollständig gegen die Version von Ereignissen, die Sie und Ihre Zeugen beschreiben und zu veranschaulichen versuchen.

Sie werden nicht überrascht sein zu hören, dass wir Ihnen nicht die Adresse unserer Kunden mitteilen können. Wir haben Verständnis dafür, dass Sie beabsichtigen, einen Anwalt in Anspruch zu nehmen, um Sie zu unterstützen. Bitte beachten Sie, dass wir oder unser Kunde, wenn Sie von einem von Ihnen beauftragten Anwalt Kontakt aufgenommen haben, Sie zur Erstattung der Kosten für die Schadensbehebung im Zusammenhang mit dem Schaden für das Boot unseres Kunden beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Jonathan Reynolds | Claims Handler


15.08.2012 12:58

Guten Tag Frau Knauer, guten Tag Herr Radke,

wie versprochen habe ich mir einen Überblick über die Schadenakte meiner Kollegen in Plymouth verschafft. Es tut mir leid Ihnen sagen zu müssen, Ihnen hier nicht weiter helfen zu können. Nach der Aktenlage machen unsere Kunde gegenteilige Angaben zum Hergang der Havarie. Gleichzeitig haben unsere Kunden unabhängige Zeugen benannt, die die eigene Schilderung bestätigen.

Nach diesen Aussagen ist es Ihre Yacht gewesen, die mit slippenden Anker rückwärts trieb und den Schaden selbst verursacht hat. Diese Aussage erscheint auch etwas logischer, als dass Yachten vor Buganker sich parallel ausrichten und geht ein Schiff auf Drift, kann es nur schwer erklärbar Schäden am Heck einer anderen Yacht verursachen.

Mein Kollege hat gleichermaßen aber auch die Verpflichtung sich nach den Aussagen zu richten, die seine Kunden machen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass diese durch unabhängige Zeugen bestätigt werden. In diesem Zusammenhang ist auch darauf hinzuweisen, dass es für unsere Kunden keine Folgen hätte, wenn wir einen Haftpflichtschaden für sie regulieren. Es gibt bei uns keinen Verlust an Schadenfrei-heitsrabatten oder ähnliches auf den Haftpflichtpolicen.

Aus dieser Sich der Dinge macht es auch keinen Sinn falsche Angaben in einem Schadenfall zu machen - das Gegenteil ist der Fall. Bei falschen Angaben im Schadenfall ist der Versicherer berechtigt die Deckung zu verweigern. Ich bedaure Ihnen keine positive Nachricht geben zu können.

Freundliche Grüße/Kind regards

ppa. Holger Flindt | Geschäftsleitung
Dipl.-Ing.


03.09.2012 16:12    

Guten Tag Frau Knauer und Herr Radtke,

Ihr erneutes Anschreiben an Herrn Baum ist bei mir eingegangen. Herr Baum ist inzwischen über 70 Jahre alt und sie werden verstehen, wenn er am Tagesgeschäft, und hierzu gehört auch die Geschäftsführung, nicht mehr direkt teilnimmt. Ihren Hinweis, dass ich wohl vom Verhalten im Tidengewässer keine Ahnung habe, habe ich zur Kenntnis genommen.

Erlauben Sie mir darauf hinzuweisen, dass ich, seit ich 14 Jahre alt bin segle und das Segeln im Wattenmeer in der Nordsee erlernt habe. Zudem bin ich in den Schulferien auf einem Krabbenkutter gefahren, bevor mich dann zu meinem Einstieg in der Berufsschifffahrt entschieden habe. Ich denke schon, dass ich mir ein Urteil erlauben kann, wie sich Schiffe unter Einflüssen starker Strömung verhalten.


03.09.2012 16:12    

Hallo Holger,

diese Mail habe ich gerade in HBs inbox gesehen. Kannst Du den Anhang bitte lesen und - wenn es mal passt (das es nie passt im Urlaub verstehe ich - mir eine Idee geben wie ich mich verhalten soll?
Ich möchte dies nicht unkommentiert an HB weiter geben.
Die Bilder sind, bis auf eines, nicht dabei.

Danke schön.

Freundliche Grüße/Kind regards
i.A. Xxxxxx Xxxxxxx | Sekretariat
PANTAENIUS GmbH & Co. KG


29.08.2013 17:14

Sehr geehrte Frau Knauer,

Herr Baum hat die Bearbeitung dieser Schadenakte innerhalb der Geschäftsleitung an Herrn Flindt delegiert. Herr Flindt hat Ihnen bereits unseren Standpunkt dargelegt. Wir bitten Sie höflichst, zur Kenntnis zu nehmen, dass wir auf eine weitere Korrespondenz Ihrerseits nicht mehr antworten werden.

Freundliche Grüße/Kind regards
i.A. Xxxxxx Xxxxxxx | Sekretariat
PANTAENIUS GmbH & Co. KG










Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü